5 Tempel für Bali Besucher

Gemälde Pura Ulan Danau Bratan

Gemälde Pura Ulun Danau Bratan

Die erste Reise nach Bali mag für viele Besucher einem kleinen „Kulturschock“ gleichkommen. Auf einer Insel mit über 1000 Tempeln will man ein bißchen in die exotische balinesische Kultur und Religiosität eintauchen ohne aber den Zeitplan zu straff zu spannen und auf Erholung komplett zu verzichten. Aus diesem Grund haben wir eine kleine Empfehlungsliste mit den 5 beeindruckendsten Tempeln für Sie zusammengestellt.

1)Pura Besakih – der wichtigste aller balinesischen Tempel und auch bekannt als der Muttertempel. Tagsüber mittlerweile durch selbsternannte Tempelführer etwas zur „Touristenfalle“ mutiert, sind Besuche in den Abendstunden immer noch empfehlenswert. Zu erreichen in ca. 2 Autostunden von Kuta an der Westseite des Vulkans Gunung Agung.

2)Pura Tanah Lot – der wichtigste von 7 Seetempeln vor der Küste Balis, in Tabanan, ca. 20km von Denpasar entfernt. Mittlerweile auch bei vielen Touristen sehr beliebt aber immer noch schön anzusehen. Zauberhafte Kulisse für tropische Sonnenuntergänge. Beste Besuchszeit kurz vor Sonnenuntergang.

3)Pura Taman Ayun – der Tempel wird von einem Wassergraben umschlossen und ist auf 3 verschiedenen Ebenen angelegt. Der innere Hof auf der obersten Ebene hat ebenfalls seinen eigenen schützenden Wassergraben.  Weit idyllischer als die ersten 2 Tempel und gemütlich in ca. 1 Stunde zu besuchen. Unser Tip für Leute, die dem Tempel Trubel der 2 erstgenannten entfliehen möchten.

4)Pura Goa Lawah – heißt auf balinesisch Fledermaus Höhle und ist sowohl eine wichtige religiöse Stätte als auch eine echte Attraktion (nicht nur für Batman Fans). Der kleine Tempel wurde im Jahr 1007 erbaut und beschützt angeblich Bali vor den bösen Mächten. In dem Tempel leben hunderte von Fledermäusen die man dichtgedrängt von den Decken hängen sehen kann und die die eigentliche Attraktion für alle Nicht-Balinesen darstellen. Fledermäuse aus direkter Nähe – spannend aber nicht für sensible Nasen….

5)Pura Ulun Danau Bratan – ohne Zweifel der malerischste der balinesischen Tempel. Dieser halb hinduistisch, halb buddhistische Tempel an den Ufern des Bratan Sees ist der Wassergottheit Dewi Danau gewidmet und liegt im Bezirk Bedugul. Ein schöner Ausflug in die kühleren Berge und Gelegenheit der Hitze der Küstenregionen für einen Nachmittag zu entfliehen. Der auf einem kleinen Landvorsprung erbaute Haupttempel mit seinen 11 Pagoden Dächern sowie der nahe botanische Garten bilden eine schöne Kulisse für einen romantischen Inlandsausflug.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: